Einmal Schi-Universum und zurück – Schikurs der ersten Klassen im Snow Space Salzburg

Einmal durch das gesamte Universum fliegen; das ist wohl ein Traum eines jeden Kindes. Doch unsere Schüler und Schülerinnen der ersten Klassen sollten es noch besser treffen: Von 1. – 6. März stand der Schikurs auf dem Programm. Unser Weg führte uns in die unscheinbar wirkende Flachau. Doch der erste Eindruck täuscht: Schon der erste Blick aus den Fenstern unserer lieblichen Unterkunft versprach ein Bergpanorama, das seinesgleichen sucht. Von der Mächtigkeit und Grenzenlosigkeit der Salzburger Berge konnten wir uns sogleich in den nächsten Tagen selbst überzeugen. Aufgeregt erkundeten unsere jungen Schifahrer das weitum bekannte Schigebiet der Flachau. Angefangen vom „Space-Jet“ über den „Star-Jet“ bis zum „Flying-Mozart“ konnten wir in die unendlich scheinenden Pisten der Flachau eintauchen. Trotz des Neuschnees, der uns die Fahrt besonders am Anfang der Woche erschwerte, stellten wir uns den schwierigen Pistenverhältnissen und trainierten fleißig an unserer Kondition und Technik. Dabei stellten wir uns den verschiedensten Anforderungen der Flachau. Wir wagten uns an die schwierigsten und steilsten Hänge heran. Dabei darf natürlich ein Hang nicht fehlen: Der Steilhang des legendären Nachtslaloms. Mit Bravour zogen unsere Schifahrer ihre Schwünge am fordernden Weltcuphang hinunter; schnell wie Raketen erinnerten so manche dabei an unsere erfolgreichen Schistars.                                                        

Doch die Flachau war bei Weitem nicht genug. Nach den ersten Tagen der Erkundung wagten wir uns eifrig auch an die Hänge von Wagrain und St. Johann vor. Die Gondelfahrt mit dem neuen G-Link bot dabei für so manches Kind ein Highlight.

Nach den vielen Kilometern, die wir auf der Piste gesammelt haben, war natürlich auch Pause wichtig. Ein Nachmittag in der Therme Amade bot dabei eine entspannende Abwechslung zum intensiven Schitraining.

So manch einer möchte meinen, dass wir nach einem solchen Tag wohl hundemüde ins Bett gefallen sind, doch selbst am Abend wurde hart gekämpft. Mit spannenden Spielturnieren, bei denen die Schüler und Schülerinnen ihre Nervenstärke und Konzentration unter Beweis stellen mussten, ließen wir unsere Abende aktiv ausklingen. Am Ende der Woche wurden die Sieger der Turniere „Toto“, „Vier gewinnt“, „Uno“ „Schwarzer Peter“ und „Tischtennis“ süßlich gekürt.